Stöbern und buschieren


"Such!"

Das Stöbern gehört ebenfalls für viele Jagdhundeschläge zur Anlagenprüfung dazu, und das ist sinnvoll. Beim Stöbern soll der Hund eine Dickung annehmen und durchsuchen. Dabei darf er sich nicht von dichten Dornen, Gestrüppen und Stangengehölz abbringen lassen, denn er soll zeigen dass er absoluten Finderwillen hat. Kommt der Hund an Wild, soll er es auf die Läufe bringen sodass es von Schützen gestreckt werden kann.

Beim Buschieren wird der Hund zur Quersuche durch offenens Laubwerk und/oder Gelände geschickt. Kommt er hierbei an Buschwerk, soll er es annehmen und durchstöbern, darin befindliches Wild soll auf die Läufe gebracht werden. Das Buschieren setzt also voraus, dass unser Hund gelernt hat: Quersuche macht Sinn!

 

Lernen Sie in diesem Modul Ihren Hund zu schicken, ihn quersuchen zu lassen und Übungseinheiten sinnvoll aufzubauen -für Prüfung und Praxis.


Bitte melden Sie sich kurz bei mir an: Telefon, Mail, Whatsapp. Vielen Dank!

02266/46 41 65 1

bianca@stahls-hunde.de

0160/33 26 17 6