Schweißrbeit


"Mach Futterschleppen!"......."Du musst Futterbröckchen in die Fährte streuen! Dann lernt der Hund auch die Nase runter zunehmen."......"Wenn der Welpe auf dem Schweiß ist, dann zieh eine Verleitspur mit Rinderherz durch die Fährte!".....BlaBlaBla

Man muss sich denken, dass die Hunde es nicht wegen dem ganzen Brimborium gelernt haben, sondern trotzdem.

 

Um die Ausbildung zum verlässlichen Schweißhund ranken sich Mythen und sicher sind Sie der einen oder anderen M(H)ysterie bereits begegnet. Und wie das bei Seemännern und Jägern so ist: je mehr Garn gesponnen wird, desto besser.

 

Eins steht allerdings fest, die Schweißarbeit schweißt zusammen! Unterm Strich ist Schweißarbeit gleich Fleißarbeit. Die Ausbildung verlangt Zeit, gute Laune, Disziplin und Durchhaltevermögen!

 

Zeit für die Ausbildung im Fach Schweiß ist grundsätzlich immer, außer bei Frost. Denn in der Praxis unterliegt die Witterung ebenfalls allen abiotischen und biotischen Faktoren, wie Temperatur, Sonneneinstrahlung, Zersetzung durch Mikroorganismen, Wind, Verleitung und und und. Je breiter man sich hier aufstellt, desto gelassener sieht man der Prüfung oder der ersten praktischen Arbeit entgegen.

 

In diesem Modul lernen Sie Übungsfährten zu legen, mit Schweiß und oder mit dem Fährtenschuh. Sie lernen Ihren Hund zu motivieren! und ihn zu korrigieren! und, last but not least, Ihren Hund auf der Fährte und eine Fährte zu lesen. Geübt werden das richtige Ansetzen, gelassen zu bleiben und Hilfe im richtigen Moment.


Das modul schweiss findet das komplette jahr über statt. bitte melden sie sich bei mir unter:

0160 33 26 17 6